Sie wurden an der Wende erwartet und enttäuschten nicht. Diesen Sonntag gewannen Mélissa Martin und Amélie Detrivière den P1000 des Big Padel.

Nachdem sie Authenac/Guerinet im Viertel und Marcarie/Senjean in der Hälfte eliminiert hatten, war die Nummer 1 gesetzt stand dem Überraschungsduo dieser Ausgabe gegenüber: Elisa Guiraud und Anna Houareau. Die beiden Paare starteten gut ins Finale und lieferten sich mehr als 40 Minuten lang ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Martin und Detrivière, die ihre Breakpoints realistischer beurteilten (4/5), sackten schließlich den ersten Satz ein.

Im zweiten Durchgang wirkten die Réunionnaises körperlich unsicherer. Sie verschwendeten wertvolle Patronen, die es ihren Gegnern ermöglichten, davonzufliegen. Endergebnis: 7/5 – 6/1 in 1 Stunde und 05 Minuten Spielzeit.

Das Finale kann unten noch einmal angesehen werden:

Durch seinen Vater entdeckte Auxence das padel, eines Abends im Juni 2018. Heute verfolgt er leidenschaftlich die internationale Szene und neckt den Pala in seinem Trainingsclub Toulouse Padel Verein. Sie finden es auch auf La Feuille de Match und LesViolets.com, zwei Fachmedien zum Toulouse Football Club.

Schlüsselwörter