Zum dritten Mal in Folge hat sich die Lyonnais Tennis League auf das Padel Central Lyon / den Padel Club von Lyon als Austragungsort ihrer Padel-Regionalmeisterschaft verlassen.

Trotz einer deutlich geringeren Teilnahme war die Show aufgrund der großen Anzahl von Turnieren in dieser Sommerperiode auf der Abteilung immer noch am Treffpunkt.

Lopes / Moreau beim Super-Tie-Break gegen Boulade / Authier

Unter den Männern, unter den Favoriten, wird der Abgang von Johan Bergeron in der Region Toulouse durch die Überläufer aus dem Süden von Maxime Moreau und Laurent Boulade ausgeglichen. Zusammen mit Justin Lopes und François Authier, den Zahlen 1 in der FFT-Wertung, waren sie die Favoriten des Wettbewerbs und enttäuschten nicht.

Der erste Wettkampftag war den 8-Paaren mit dem niedrigsten Rang vorbehalten. In 2-Pools von 4 verteilt, durften nur die Gewinner am gesetzten 6-Finaltisch des Sonntags teilnehmen.

Nachdem die ersten Teile von 1 schnell ausgeliefert worden waren, konnte sich das Paar Hugot / Begis durch einen Sieg gegen Ravet / Sanchez durchsetzen

Im Pool 2 ist das Paar Gourin / Bonhomme nach einer Verletzung während des Wettbewerbs nach strenger (aber fairer) Anwendung der Regeln und erlernten Berechnungen qualifiziert, nachdem es gegen die zweite Gruppe von Hennen verloren hat ( Robin / Maurand).

Am Sonntag hatte Schiedsrichter Lionel Mandrillon einen „TMC“ -Tisch für die 8 noch im Rennen befindlichen Paare vorbereitet. Nach ¼ Finale ohne Probleme treffen sich die 4 bestplatzierten Teams, um um die 2 Plätze der Finalisten zu kämpfen. Sie qualifizieren sich für die nächste Etappe, die zur französischen Meisterschaft führt. Dies ist das erklärte Ziel jedes noch im Rennen befindlichen Teilnehmers.

An der Tabellenspitze reicht für Lopes / Moreau eine Eisen- und Pausenverteidigung in jedem Satz aus, um die beiden Morillon / Desliens-Bomber (6-4 6-3) zu halten. Auf der anderen Seite ist das Paar Authier / Boulade superior zu der Anzahl 1 Paar von lokalem Club Levrat / Miotto die ohne unwürdig kippt (6-2 6-3).

Das Finale um den Ehrentitel des Meisters Lyon 2017, war lange unschlüssig, bevor in dem Super-Tiebreak zugunsten von Moreau / Lopes (3-6 6-3 10-2) fallen.

Alix Collombon und Jessica Ginier als Favoriten

Für die Frauen, wie in vielen Ligen, wenn nicht allen, ist die Teilnahme an diesen Meisterschaften symptomatisch für die Anstrengungen, die noch in Bezug auf die Entwicklung unternommen werden müssen. Nur 5 Paare auf der sehr unterschiedlichen Ebene hatten mit "anwesend" geantwortet. Richter stattdessen:

2-Halbfinale gewannen 6-0 / 6-0 ein letztes 6-0 6-1 und einen dritten Platz 6-0 / 6-1.

Es kommt jedoch nicht in Frage, die Teilnehmer zu beschuldigen, die alle das Beste von sich gegeben haben. Aber natürlich müssen Anstrengungen und Maßnahmen unternommen werden, um mehr Spieler für unsere Vereine und natürlich mehr Konkurrenten zu gewinnen.

In Bezug auf die Ergebnisse bestätigten Alix Collombon und Jessica Ginier ihre regionale Überlegenheit, zeigten aber auch gute Fortschritte, um sie im kommenden September zu den Favoriten für den nationalen Titel zu zählen. Tatsächlich explodierte die noch ehrgeizige Marie Garranas / Marine Chaleard im Flug während des ½ Finales und das Paar stampfte Padel Der Club de Lyon Line Meites / Laurène Bérard konnte trotz ihrer Erfahrung als "Oma" und eines hohen Spielniveaus im Finale angesichts der Aggressivität und Beständigkeit der beiden "Teenager" nicht existieren.

Es ist daher mit den Favoriten wieder Tag als Moreau / Lopes Paare - Authier / Boualde in den Männern und Ginier / Collombon - Meites / Berard in den Frauen versuchen, die ultimative Landung führt zu Meisterschaften in Frankreich zu überqueren Interregionen von 9 und 10 im kommenden September.

Und es ist noch auf der Installation von Padel Zentrales Lyon /Padel Club de Lyon, dass die besten Paare der Ligen Lothringen, Dauphine-Savoie und Korsiker versuchen werden, die Hierarchie zu stören!

Jérôme Bécasset

Jerome Becasset

Jérôme Béasset ist der Paquito Navarro des Teams Padel Magazine. Offensive gegen alle Themen der Welt von padelkehrt er mit einem stets bewussten Auge zu vielen Themen zurück.