Der französische Tennisverband freut sich, bekannt geben zu können, dass er gerade 1 Mitglieder erreicht hat. Der Wert für das Ende der Sportsaison 115/000 wurde bereits überschritten (die Sportsaison 2022/2023 endete am 2022 mit 2023 Mitgliedern)! Dieses Ergebnis bestätigt die echte Begeisterung des Publikums für Tennis. padel oder sogar Beach-Tennis in Frankreich. So viele Lizenznehmer verzeichnete die FFT seit 2012 nicht mehr. 

Die FFT verzeichnete einen Anstieg der Lizenznehmer um 5,62 % im Vergleich zum Vorjahr und von 11,07 % im Vergleich zur Saison 2022 (zum gleichen Datum). Unter der Gesamtzahl der Lizenzen befinden sich 1 Mehrschlägerlizenzen und 006 Lizenzen Padel (91 % Steigerung im Vergleich zum Vorjahr). 

Die Zahl der Lizenznehmer nimmt bei Männern und Frauen gleichermaßen zu, bei den Erwachsenen beträgt der Anstieg 10 %.

Eine neue Pickleball-Lizenz

Die FFT möchte weiterhin neue Lizenznehmer gewinnen und diese Dynamik fortsetzen. Daher bietet es denjenigen, die eine der FFT-Disziplinen ausprobieren oder erneut üben möchten, eine „Entdeckungslizenz“ an, mit der sie drei Monate lang zum Preis von 3 Euro spielen können. 

Zum nächsten Start des Sportjahres 2024/25 wird die FFT auch eine Pickleball-Lizenz anbieten, um diese neue Praxis zu unterstützen, die kürzlich in die FFT-Satzung integriert wurde. Diese Lizenz ermöglicht Ihnen die Teilnahme an Wettbewerben und eine Platzierung im Einzel, Doppel und Mixed-Doppel.

Start der neuen Werbekampagne

Anlässlich des Roland-Garros-Turniers startet die FFT ihre neue Werbekampagne, die auf verschiedenen Medien (Film und Bildmaterial) verfügbar ist. Ziel ist es, neue Praktiker zu gewinnen, insbesondere junge Menschen und das weibliche Publikum. Mit dem Film hat die FFT eine starke Botschaft gewählt: Tennis ermöglicht es Ihnen, die beste Version Ihrer selbst zu werden. Um diese Aussage zu untermauern, hat die FFT beschlossen, Spieler mit Superkräften hervorzuheben. 

Diese Kampagne wird seit Beginn der Eröffnungswoche in den Gängen des Roland-Garros-Stadions und seit dem 26. Mai auf den Kanälen von France Télévisions ausgestrahlt. Es wird bis zum nächsten Sportjahr eingesetzt.