Wie immer sind spanische FIPs oft gut ausgestattet und FIP Rise Estepona bildet da keine Ausnahme.

Und leider wurde das an Nummer 8 gesetzte, das französisch-spanische Paar Inzerillo/Rodriguez Marquez, im Achtelfinale von einem spanischen Paar, Rodriguez Vidal/Cabeza Teres, überrascht: 6/3 6/3.

Was das französische Paar Carla Touly/Jessica Ginier betrifft, wussten wir bereits vor Beginn des Wettbewerbs, dass sie ein kompliziertes Sechzehntel gegen das spanisch-schwedische Paar Girdo/Varo Ramos geerbt hatten. Und doch kam das französische Paar mit einer Niederlage in drei Sätzen nicht weit von der Überraschung des Turniers entfernt: 6/2, 5/7, 6/3.

Wirklich schade für das französische Paar, das unter anderen Umständen in diesem Bild noch weiter hätte kommen können. Allerdings stellt die Tatsache, dass Jessica Ginier nicht genügend Punkte für das Paar bringt, ein Risiko dar (Anmerkung muss abgemildert werden, da Jessica dennoch die 111. Spielerin der Welt ist). Und wie wir an diesem schlechten Unentschieden gesehen haben, führte es zu einer zu frühen Niederlage. Außerdem ist die Beute mit nur 2 gewonnenen Punkten dürftig. Bei den Franzosen wird es heute Abend sicherlich eine kleine Enttäuschung geben. Die gute Nachricht: Sie sind in der Lage, guten Spielern in den Top 100 Paroli zu bieten!

An diesem FIP-Anstieg sind keine weiteren Franzosen beteiligt. Reisen Sie für den Rest der Franzosen auf der FIP-Tour nach Japan.

Franck Binisti

Franck Binisti entdeckt das padel im Club des Pyramides im Jahr 2009 in der Region Paris. Schon seit padel ist ein Teil seines Lebens. Sie sehen ihn oft in Frankreich touren, um über die wichtigsten Ereignisse von zu berichten padel français.

Schlüsselwörter