Kleine Enttäuschung für das französische Paar, das im Achtelfinale gegen Miguel und Nuno Deus verlor ATP Monaco Meister und nimm die Haustür.

Fanfarenstart für die Franzosen

Tison und Maigret waren fleißig und sich ihrer Stärken sicher und starteten mit einem fliegenden Start in das Match. Das Match versprach für die Franzosen gegen zwei noch verkaufte Spieler eine Falle zu werden. Und trotz der sehr komplizierten Bedingungen (es gab während des gesamten Spiels einen unerträglichen Wind) nahmen Tison und Maigret das Maß des Spiels und kontrollierten das Spieltempo nach Belieben. Logischerweise sackten sie den ersten Satz mit 6:2 ein.

Der 2. Satz, der Wendepunkt

Das zweite Set bot uns eine ganz andere Physiognomie. Der Wind schien das blaue Paar mehr zu stören, während die Portugiesen gegenüber an Fahrt gewannen und die immer komplizierter werdenden Spielbedingungen immer besser bewältigten. Und es ist ganz logisch, dass sie die zweite Runde mit 2-6 gewonnen haben.

Der 3. Satz knüpfte an das Ende des 2. Satzes an, wobei das Match immer spannender wurde. Trotzdem hatte sich das Blatt bereits gewendet, und zwar in Richtung der Lusitaner. Klar in den wichtigen Punkten, die Deus waren buchstäblich auf ALLEN goldenen Punkten imperial, während das Duo Maigret/Tison keine Lösung mehr zu finden schien, um den gegnerischen Angriffen entgegenzuwirken.

Sieg von Miguel und Nuno Deus mit 2-6 6-2 6-4

Nasser Hoverini

Fußballbegeistert entdeckte ich die padel im Jahr 2019. Seitdem ist es eine verrückte Liebe zu diesem Sport, bis ich meinen Lieblingssport aufgegeben habe.