Roland Garros wird spätestens 2023 zum Roland-Garros-Tennisclub. Roland Garros steht allen Tennisspielern offen. Wer hat noch nie davon geträumt, auf den brandneuen Tennisplätzen von Roland Garros die Geschichte des Welttennis zu erleben? Bald wird es möglich sein!

Es ist die Zeitung LA DÉPÊCHE in ihrem Artikel vom 29. Mai über ROLAND-GARROS und der Präsident der FFT Bernard Giudicelli, die uns vorstellen lässt, dass der Traum wahr werden kann.

Der Platz sollte daher bis 2023 für ganz Frankreich geöffnet sein, wenn die FFT daher das größte Amateur-Interclub-Turnier der Welt ausrichten möchte. Wir wissen noch nicht, ob es darum geht, alle französischen Clubs zusammenzubringen, oder ob es darum geht, Tennisclubs aus der ganzen Welt willkommen zu heißen.

Angesichts der Schlagkraft von Roland Garros ist alles möglich, zumal die Infrastruktur es ermöglicht, auch im Winter einsatzbereit zu sein.

Schließlich, nachdem der Frühling immer da war, Herbst 2020, Sommer 2024, bereiten wir das Stadionprojekt gut für das Jahr vor, das das Stadion im Winter für die Stadt und Frankreich öffnen wird, indem es das wird Roland-Garros Tennisclub. Hier findet 2023 und 2024 das größte Amateurklubturnier der Welt statt.

Sehr schöner Artikel in LA DÉPÊCHE am 29. Mai über ROLAND-GARROS. Endlich, nachdem der Frühling immer war, Herbst ...

Veröffentlicht von Bernard Giudicelli Ferrandini von Freitag Mai 29 2020

Franck Binisti

Franck Binisti entdeckt das Padel im Pyramid Club in 2009 in der Region Paris. Seitdem ist Padel ein Teil seines Lebens. Man sieht ihn oft in Frankreich unterwegs sein, wenn er über die großen französischen Paddel-Events berichtet.