Auf Martinique, le padel erlebt einen Boom. Jean-Jérôme Izambard, Leiter der Kommission padel in Martinique, erklärt uns die Herausforderungen und Chancen für die padel auf seiner Insel und gibt uns Pläne, die Ressourcen lokaler Clubs zu erhöhen und die Insel zu einem Hotspot für zu machen padel In der Karibik.

Ein Programm zur Zuteilung von Titeln an Clubs, die diese benötigen

„Auf Martinique ist das padel Wirklich zu wachsen begann im März 2021 mit der Installation der ersten drei Bahnen in einem Privatclub namens Arena sowie zwei weiteren von der Liga verwalteten Bahnen. Seitdem ist die Anzahl der Spieler nur aufgrund dieser Nachfrage gestiegen. Die Arena hat zwei neue Strecken hinzugefügt, sodass sich die Gesamtzahl auf fünf erhöht.

Gleichzeitig startete die Liga ein ehrgeiziges Programm zur Entwicklung von acht zusätzlichen Strecken, die auf mehrere Vereine verteilt sind. Derzeit werden diese Gleise installiert und sollten in der ersten Juniwoche alle betriebsbereit sein. Dieses Ligaprogramm ist ein großer Fortschritt, da es die Zuteilung von Strecken an Vereine ermöglicht, die diese benötigen. So sind wir innerhalb weniger Jahre von null auf sieben Tracks gestiegen und werden bis Ende 2024 insgesamt fünfzehn Tracks erreichen.“

Le padel wächst

„Wir spüren eine gewisse Sättigung in den Vereinen padel auf Martinique, insbesondere während der Hauptverkehrszeiten. Zwischen 16:00 und 22:00 Uhr ist es praktisch unmöglich, einen freien Platz zu finden, da alles eine Woche im Voraus ausgebucht ist. Aus diesem Grund gibt es den Plan, neue Tracks hinzuzufügen.

Abends, während das Gelände von padel Da unsere Tennisplätze in großen Zentren, wie zum Beispiel im Ligazentrum mit sieben Plätzen, ständig belegt sind, bleiben sie oft frei, insbesondere außerhalb der Wettkampfzeiten. Dies zeigt deutlich die wachsende Beliebtheit von padel im Vergleich zu Tennis.

Außerhalb dieser Hauptverkehrszeiten besteht noch Handlungsbedarf, insbesondere durch eine Anpassung der Preispolitik, um die Clubs tagsüber in den Nebenzeiten besser zu füllen.“

padel-Martinique

4 Turniere pro Monat ab September

„In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal ein regelmäßiges Turnierprogramm im Bereich von P100 bis P500 eingeführt, mit durchschnittlich zwei Turnieren pro Monat auf Martinique. Aufgrund der Ausweitung der Streckenanzahl planen wir, dieses Angebot ab Schuljahresbeginn im September 2024 auf rund vier Turniere pro Monat zu intensivieren.

Die Kommission Padel, bestehend aus fünf Personen, arbeitet aktiv an der Organisation dieser Veranstaltungen. Wir haben diese acht zusätzlichen Start- und Landebahnen erhalten, die derzeit installiert werden, und wir gehen davon aus, dass bis zum ersten Quartal 2025 sieben zusätzliche Start- und Landebahnen hinzugefügt werden, wodurch sich die Gesamtzahl auf 22 Start- und Landebahnen erhöht. Diese Entwicklung ist für unser Projekt, das wir anstreben, von wesentlicher Bedeutung padel ein Mittel zur Erhöhung der Eigenmittel der Vereine und der Liga selbst.

Ziel ist es, ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell zu schaffen, das den Rückgang öffentlicher Subventionen kompensieren kann und eine solide Alternative zur Ausweitung privater Angebote bietet. Wir wollen die Sportlandschaft durch die Integration ausbalancieren padel in unseren bestehenden Tennisclubs, was nicht nur unsere Aktivitäten diversifiziert, sondern auch unsere Einnahmen erhöht. Diese Strategie wird es uns ermöglichen, unsere Präsenz in der Region zu festigen und unseren Mitgliedern und der Gemeinschaft ein attraktives Leistungsversprechen zu bieten.“

Auf dem Weg zu einem Boom padel In Martinique

„Für die nächsten fünf Jahre bin ich sehr optimistisch, was die Entwicklung angeht padel. Wir haben die notwendigen Mittel für neue Wege bereits fast gesichert, daher bin ich zuversichtlich, dass wir unser Angebot bis 2025 deutlich erweitern werden. Derzeit schätzen wir, dass Martinique bei einer Bevölkerung von 350 Einwohnern zwischen 000 und 500 Stammspieler hat padelund fast 200 spezifische Lizenznehmer padel. Ich denke, diese Zahl könnte sich in den nächsten Jahren leicht verdoppeln.

Letztes Jahr ist es uns gelungen, die Marke von 3000 FFT-Lizenzen zu überschreiten, eine Zahl, die wir seit mehreren Jahren nicht mehr erreicht hatten. Ich gehe davon aus, dass wir schnell 2000 bis 3000 Praktizierende erreichen werden padel, mit einer Zahl von fast 1000 Lizenznehmern.

Das Angebot von padel konzentriert sich hauptsächlich auf den zentralen Bereich von Martinique rund um die Hauptstadt, was den Zugang für diejenigen in Randgebieten einschränkt, die manchmal 40 bis 50 Kilometer zum Spielen zurücklegen müssen. Mit der kürzlichen Hinzufügung von zwei neuen Gleisen durch die private Struktur und der verstärkten Kommunikation rund um die padelDas Interesse an dem Sport ist explodiert. Viele Sportler aus anderen Sportarten wie Beachvolleyball, Badminton, Tischtennis und Squash wenden sich an padel, zumal wir keinen Squashraum mehr haben. Dies hat dazu beigetragen, unsere Spielerbasis zu erweitern.

Und dann ist unsere geografische Lage ein Vorteil. Da wir im karibischen Becken in der Nähe von Brasilien und Argentinien ansässig sind und nur zweieinhalb Flugstunden von Miami entfernt sind, haben wir das Potenzial, ein wichtiger Knotenpunkt zu werden. Wir können bei karibischen oder amerikanischen Turnieren eine echte Staffel sein, und das müssen wir nutzen.“

Dorian Massy

Neuer Anhänger von padelIch bin fasziniert von diesem dynamischen Sport, der Strategie und Beweglichkeit vereint. Ich finde in der padel eine neue Leidenschaft, die es zu entdecken und mit Ihnen zu teilen gilt Padel Magazine.