Padel Der Geheimdienst liefert uns atemberaubende Statistiken vom Herrenfinale in Genova P2. Einer von ihnen allein könnte das enorme Problem gut erklären, oder sogar das Scheitern des Paares Coello/Tapia gegen Chingotto/Galan.

Hier reden wir nicht darüber Nevara.

In acht Spielen gegen Chingalan, den Spanier Arturo Coello hat eine überragende Erfolgsquote von 39,5 %. Schlimmer noch, heute Coello schaffte nur einen Schlag von neun Versuchen, d. h. die Erfolgsquote betrug nur 9 %.

Unter Berücksichtigung aller anderen Spiele beträgt die Erfolgsquote von Coello bei insgesamt 41 Spielen um 58,6%.

Coello-Tapia-Niederlage

Zum Vergleich: Galan schaffte 9 Smashes bei 11 Versuchen. Sogar Chingotto schaffte das Kunststück, mit zwei erfolgreichen Schlägen aus vier Versuchen besser als Coello abzuschneiden.

Coello schafft es nicht gegen Chingotto/Galan. Über das Spiel hinaus muss Coello die richtigen Schlüssel finden, um diese Statistiken gegen Chingalan wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

Sind Sie mit dieser Analyse einverstanden?

Franck Binisti

Franck Binisti entdeckt das padel im Club des Pyramides im Jahr 2009 in der Region Paris. Schon seit padel ist ein Teil seines Lebens. Sie sehen ihn oft in Frankreich touren, um über die wichtigsten Ereignisse von zu berichten padel français.

Schlüsselwörter